Pfarre Bad Ischl




Schulvorbereitung


Wir verstehen Schulvorbereitung als eine sehr individuelle Förderung. Sie ergibt sich durch eine genaue Beobachtung der einzelnen Kinder, ab dem Zeitpunkt des Kindergarteneintritts.

Der Einsatz vieler unterschiedlicher und bewusst gewählter Spiel- und Bildungsmaterialien unter Berücksichtigung einer ganzheitlichen Förderung kommt zum Tragen.

Ein für die Kinder frei zugänglicher „ Spieleturm“ steht im Gruppenraum bereit. Er ermöglicht den Kindern den Griff zu den Materialien, die entsprechend ihren Interessen für sie in Frage kommen.

Selbstkontrolle ist ein wichtiger Aspekt unserer Schulvorbereitung. Wir wollen die Kinder unterstützen, sich selbst richtig einzuschätzen. Sie sollen ihre Stärken kennen und ihre Schwächen sehen. Die Erfahrung, dass es kein „ richtig- oder falsch“ gibt, sondern unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten soll den Kindern Mut für neue Herausforderungen geben.

Genau definierte Ziele in regelmäßigen Zeitabständen geben uns den Rahmen für Reflexion und Planung.

Kleiner Ausschnitt der Bildungsmaterialien:

Varimix, Min-Lük, Lernblätter aus unterschiedlichen Quellen, Didaktische Spiele zur Förderung der Wahrnehmung, Sprache, Mengenerfassung, Geschicklichkeit, Ausdauer, Feinmotorik, Aufgabenerfassung, Merkfähigkeit , Konzentration……

Das letzte Kindergartenjahr

Die Zeit im Kindergarten

Wie lange ein Kind den Kindergarten besucht hängt von seinem  Alter  beim Einstieg ab.

Jedes Jahr hat seine ganz eigene Qualität und wird auch ganz unterschiedlich von den Kindern erlebt.Jedes Jahr ist geprägt von neuen Herausforderungen , Anforderungen, Erfahrungen, Erlebnissen und Angeboten.Unsere Pädagogische Arbeit orientiert sich  am jeweiligen Entwicklungs.-und Interessensstand des Kindes.

Ein Schulkind werden

Spätestens im letzten Kindergartenjahr stellen viele Eltern die Frage, ob im Kindergarten auch         " richtig "gelernt wird. Obwohl auch die Pädagogik Trends unterliegt, sind sich alle Experten einig, dass die beste Lernform im Kindergarten,das Spiel ist.

" Spass und Spiel " sind Parameter für das Lernen.

Wir sehen unser Hauptaufgaben darin, dass alles was Kinder sehen,hören, fühlen in Händen halten und begreifen zum Spiel wird.

Kinder die viel und intensiv spielen, nehmen dabei ihre Individualität, ihre Handlungsmöglichkeiten sowie die Grenzen ihre Handlungsspielraumes wahr. Sie erleben ihre Gefühls- und Gedankenwelt und vernetzen beim Spielen ihre seelische Innenwelt mit der Außenwelt der Dinge.

Durch unser bewusstes  Spielangebot setzten wir Entwicklungsförderung auf allen Ebenen in Gang.

Im Bereich der Gefühle

im Bereich des sozialen Lernens

im Bereich der Körperlichkeit

im Bereich des Denkens

 

Vorbereitung auf die Schule heißt aber auch für uns eine

1.sinnvolle Lesevorbereitung unterstützen,

durch Förderung des Sinnverständnisses

Weiterentwicklung des Sprachfähigkeit

Training der Merkfähigkeit und

Verbesserung des genauen Schauens und Hörens.

2.Sinnvolle Schreibvorbereitung

Durch spielerische Konfrontation mit Buchstaben , dem Schriftbild des eigenen Namens

durch  Vermittlung , dass Zeichen, Symbole und Zeichnungen eine Möglichkeit sind Inhalte zu vermitteln.

Das Kind soll erfahren, dass Erlebnisse, Wahrgenommenes über die Motorik nachgestaltet werden kann.

Weiters ist uns eine Kräftigung der Grobmotorik, Feinmotorik bis hin zur Kleinhandmuskulatur wichtig, durch  Bauen, Kneten ,Formen,Malen, Schneiden....

3.Sinnvolle Mathematikvorbereitung

Die Welt kann durch Mathematik strukturiert und geordnet werden.

Materialien , die zum Sortieren nach unterschiedlichen Merkmalen anregen, stehen für die Kinder bereit.

Durch Würfelspiele, Fingerspiel,..werden Kinder mit Zahlen und Zahlenräume konfrontiert.

Die Kinder machen Bekanntschaft mit unterschiedlichen Formen und Flächen. Wir versuchen Merkmale zu erkennen und zu formulieren.

 Zeitbegriffe werden bewusst aufgearbeitet. Gemeinsam warten wir auf den Geburtstag, zählen die Tage bis zum Weihnachtsfest und erleben die Gliederung eines Jahres mit all seinen mathm. Herausforderungen.